Wohnhausbrand

B12 - Wohnhausbrand
Brandeinsatz
Zugriffe 1630
Einsatzort Details

Lindengasse, 8501 Lieboch
Datum 17.07.2017
Alarmierungszeit 00:40 Uhr
Einsatzende 07:40 Uhr
Einsatzdauer 7 Std. 0 Min.
Alarmierungsart Sirenen-, Pager-, SMS-Alarmierung
Einsatzleiter BM Martin WEICHER
Mannschaftsstärke ges. 72, 23 Mann der FF Lieboch
eingesetzte Kräfte

FF Lieboch
FF Dobl
    FF Tobelbad-Haselsdorf
      FF Unterpremstätten
        Polizei
          Rettung
            Elektrizitätsversorgungsunternehmen
              Fahrzeugaufgebot   TLFA 4000 - Tanklöschfahrzeug  RFA - Rüstfahrzeug  LFA - Löschfahrzeug  MTFA - Mannschafts-Transportfahrzeug  VFA -Versorgungsfahrzeug
              Brandeinsatz

              Einsatzbericht

              Die Freiwillige Feuerwehr Lieboch wurde am 17. Juli 2017 um 00:40 Uhr von der Landesleitzentrale Steiermark zu einem Wohnhausbrand alarmiert.

              Bereits auf der Anfahrt waren die Flammen des Brandes deutlich zu sehen und der Einsatzleiter ließ die FF Dobl, FF Haselsdorf-Tobelbad und FF Unterpremstätten (mit der Drehleiter) sowie in weiterer Folge das Einsatzleitfahrzeug des BFV zur Unterstützung nachalarmieren.

              Alarmiert wurde die Feuerwehr von einem Nachbarn der betroffenen Familie, welcher das Feuer bemerkte und nach dem Absetzen des Notrufes die Hausbewohner weckte. Aufgrund der starken Rauchentwicklung war der Fluchtweg für die Bewohner des Hauses jedoch bereits versperrt. Der Nachbar der Betroffenen sowie ein Feuerwehrkamerad der Feuerwehr Lieboch, welcher auch in der Nachbarschaft wohnt, konnten bis zum Eintreffen der Feuerwehr bereits die eingeschlossenen Personen über Leitern aus dem Obergeschoss des Hauses retten.

              Beim Eintreffen der Feuerwehr, stand das Carport mit 4 Kraftfahrzeugen in Vollbrand und das Feuer hat bereits auf die Hausfassade sowie den Dachstuhl des Hauses übergegriffen. Es wurde über mehrere Rohre ein umfassender Außenangriff gestartet. Die Drehleiter könnte erst nach Freischaltung der Starkstromleitung - welche direkt über das Objekt führt - durch das Elektizitätsunternehmen, eingesetzt werden. 

              Bis in die frühen Morgenstunden war die Feuerwehren im Einsatz und es konnte schließlich um 06:30 „Brand aus“ geben werden. Gesamt waren 72 Mann und 14 Fahrzeuge sowie der Abschnitts- u. Bereichsführungsstab im Einsatz.

              TV-Berichterstattung vom Einsatz: (Beiträge sind nur für eine gewisse Zeit online anzusehen...)

              Servus Nachrichten 17.07.2017, 19:20 Beitrag ab Min.: 07:31
              http://www.servustv.com/at/Medien/Servus-Nachrichten-19-2087

               

              sonstige Informationen

              Einsatzbilder