Fetzenmarkt2017 1Fetzenmarkt der Superlative

Die Arbeit an unserem Fetzenmarkt begannen bereits Monate vor dessen eigentlichem Termin. Bereits im Frühjahr begannen die Feuerwehrkameraden an festgelegten Sammelterminen damit brauchbare Gegenstände von der Bevölkerung entgegenzunehmen. In der Woche vor dem Fetzenmarkt startete nicht nur die finale Phase des Sammelns und Sortierens direkt bei unserem Feuerwehrhaus, sondern es wurden auch die ersten Aufbauarbeiten durchgeführt.

Fetzenmarkt2017 6Am Sonntag, den 10. September, war es dann soweit. Unzählige Fetzenmarktbegeisterte warteten bereits in den frühen Morgenstunden vor unseren Eingängen um mit dem Startschuss durch unseren HBI KUPRIAN Wolfgang den traditionellen Fetzenmarkt der Feuerwehr Lieboch zu stürmen.

zur Bildgalerie - Fetzenmarkt 2017

Über 250 Helfer und Helferinnen, bestehend aus Feuerwehrleuten, Familien und Freunden waren den ganzen Tag im „Einsatz“ um dieses Fest zu ermöglichen. Fein säuberlich sortiert und in verschiedene Abteilungen wie Spielzeug, Kleidung, Schuhe, Elektrogeräte, Sanitärartikel, Sportartikel, Bücher, Antiquitäten, Eisenwaren, Kfz und Möbel aufgeteilt, präsentierte unser Fetzenmarkt ein reichhaltiges Angebot.

Im Laufe des Vormittags, hat sich unser Fetzenmarkt dann immer mehr in ein gemütliches Volksfest verwandelt. Zu den Klängen der Marktmusikkapelle Lieboch und der Gruppe „The Mouly Moes“ konnten sich unsere Besucher kalten und warmen Getränken, Schmankerl vom Grillstand Kaffee und Kuchen wieder stärken.

Bis in die späten Abendstunden konnten wir noch Besucher bei uns begrüßen, welche live miterleben konnten, wie gut organisiert nicht nur der Fetzenmarkt an sich ist, sondern auch wie schnell die Feuerwehrkammeraden zusammengreifen um die Verkaufs- und Bewirtungsstände abzubauen, aufzuräumen und den Dorfplatz für den kommenden Tag wieder herzurichten. Durch ihren Einsatz wurde der Fetzenmarkt der Feuerwehr wieder ein Höhepunkt im Veranstaltungsjahr.

Der Reinerlös dient der Anschaffung neuer Ausrüstung und Gerätschaften, sowie für die anstehenden Ersatzbeschaffungen der Feuerwehrfahrzeuge.