EDV

aa_edvIn kaum einem anderen Sachbereich ist der Aufgabenbereich in den letzten Jahren so gewachsen wie in diesem.

Verwaltung der Mannschafts-, Fahrzeug- und Gerätedaten; Einsatz-, Übungs- und Tätigkeitsverwaltung; Betreuung und Wartung der Homepage,... um nur einige Schwerpunkte zu nennen

DWORSCHAK Thomas
 
HLM d.V. Thomas DWORSCHAK
 
EDV-Beauftragter
FF-Lieboch
und
Abschnitts-EDV-Beauftragter
Bfv Graz-Umgebung Abschnitt V
 
Das Tätigkeitsfeld der EDV-Beauftragten umfasst derzeit:

 

  • Verwaltung des Online Feuerwehr-Verwaltungs-Systems FDISK (zuvor WinFES 2, WinFES 2000), welches eine einheitliche Verwaltung der Ortsfeuerwehren (u. Betriebsfeuerwehren) ermöglicht. Daten wie
    • Mannschaftsverwaltung (An- u. Abmeldungen, Adressdaten, persönliche Daten)
    • Fahrzeugverwaltung
    • Geräteverwaltung
    • Einsatz-, Übungs- u. Tätigkeitsverwaltung
    werden von der Feuerwehr selbst gewartet. Kursbesuche, Auszeichnungen, Bewerbsabzeichen,… werden zentral vom Landesfeuerwehrverband (LFV) verwaltet und fließen in das System ein. Sämtliche Daten können somit vom LFV, Bezirksfeuerwehrverband (BFV) und einer Einsatzleitstellen (z.B. Florian) jederzeit - je nach Berechtigung - eingesehen werden. (z.B. Ausbildungsstand, Mannschaftsstärke, vorhandene Fahrzeuge und Geräte (nützlich z.B. bei Großeinsätzen).
    Leider ist es mit der aktuellen Software, welche von einer Privatfirma erstellt wurde, genauso wie mit den Vorgängerversionen (WinFES 2, WinFES 2000, welche vom LFV Steiermark entwickelt wurden) nicht möglich individuelle Listen zu erstellen bzw. individuelle Daten zu erfassen. Die EDV-Abteilung der FF-Lieboch hat sich daher dazu entschlossen, parallel eine Datenbank zu erstellen bzw. zu führen die alle Wünsche der FF-Lieboch abdeckt.
  • Wartung und Gestaltung der Homepage
  • Wartung des (Online-) SMS-Alarmierungssystems
  • Wartung der Telefonanlage, E-Mail-Verteilerliste (Einladungen, Infos via E-Mail)
  • Kursanmeldung am Onlinekursanmeldesystems der Feuerwehrschule Steiermark
  • Verwaltung der Fotos (Digitalkameras)

 


Im Jahr 2008 wurde ein Großprojekt mit Hilfe der EDV-Abteilung in Angriff genommen:
Es wurde begonnen, dem langjährige Wunsch der Bezirkseinsatzleitstelle „Florian Graz-Umgebung“ nachzukommen, von sämtlichen Objekten (vorwiegend Groß-, Gewerbeobjekten,...) Alarmpläne für den Einsatzfall zu erstellen.
So wurde eine komplett neue Software im Datenbankformat entwickelt, die zum Einem alle Anforderung des Florians abdeckt und auswirft (Vorgabe aus dem Jahre 1997,nach wie vor im DOS-Format!!!) und zum Anderen alle neuen und modernen Ansprüchen einbindet und erfüllt. Weiters entstand ein komplexes, übersichtliches und einheitliches Archivsystem mit den wichtigsten Daten von derzeit 65 Objekten im Ortsgebiet. Dieses steht nun als Grundlage jedem Einsatzleiter im Einsatzfalle mit je einem Ringbuch pro Objekt zur Verfügung. Mehr dazu lesen sie im Sachbereich Vorbeugender Brandschutz - "Alarmpläne"

Historisches zum Thema EDV in der Freiwilligen Feuerwehr Lieboch


  • Anfang der 90er Jahre: Schriftführer V Josef POSSERT übernimmt die „EDV-Arbeit“ mit einer (neu angeschafften) ersten Feuerwehrsoftware auf DOS-Basis und erhält eine Beihilfe zur Anschaffung eines Computers aus der Wehrkassa. Ab dem Berichtsjahr 1995 erfolgt die Einsatzberichterfassung elektronisch per PC. Die Datenübertragung erfolgt am Ende des Berichtsjahres mittels Dikette.
  • 1996: Gerhard POSSERT wird EDV-Beauftragter und unterstützt den Schriftführer
  • 1998: Mit der Spende eines neuen Computers für das Feuerwehrhaus durch einen Liebocher Gewerbetreibenden übernimmt OFM Thomas DWORSCHAK die Verwaltung der Feuerwehrsoftware und wird EDV-Beauftragter Stv.
  • 2001: OFM Thomas DWORSCHAK wird EDV-Beauftragter und LM d. V.; die EDV-Erfassung/Aktualisierung von Mannschaft, Fahrzeugen und Geräten ist im Großen abgeschlossen
  • 2002: Erste Homepage der FF-Lieboch
  • 2003: Anschaffung einer SMS-Alarmierungssoftware; Verwaltung erfolgt Online
  • 2008:
    • Neu gestaltete Homepage basierend auf Joomla CMS-Modulbauweise,
    • Installation von je einer Leinwand und einer Beamer-Deckenhalterung mit sämtlichen Anschlussmöglichkeiten (VGA, Video-Chinch jeweils steckbar) für den Beamerbetrieb im Schulungsraum sowie im Bereitschaftsraum,
    • Umstellung der Telefonanlage von ISDN auf das Telekom-Komibaket (Telefon, Internet (unlimited), 2 Mobiltelefone auf Wertkartenbasis),
    • Entwicklung der eigenen Alarmplan-Verwaltungssoftware
  • 2012: 5. Generation der FF Lieboch-Homepage online - Eine neue Softwaregeneration mit u. a. verbesserten Sicherheitseinstellungen machte diese Umstellung notwendig.
  • 2017: Die Homepage wird Smartphone-tauglich. Die neue mobile Internettechnik bringt neue Herausforderungen für das Homepage-Design mit sich. Diese wurde 2017 komplett neu generiert.
    Weiters wurde ein großes Anliegen der EDV-Abteilung verwirklicht: Erstmals ist eine komplette Mannschaftsdatenbank online. Über Filterfunktionen kann ganz einfach nach Ausbildungen und Gruppen-Zugehörigkeit navigiert werden. Weiters wurde die bereits jahrelang bewährte Einsatzdukumentation um eine Fahrzeug- und Gerätedatenbank erweitert und verknüpft. 

Drucken E-Mail